Herzliche Einladung zum Orgelkonzert „Meister trifft Meister“ am 268. Todestag von J. S. Bach am Samstag, 28.07.2018, 19.30 Uhr in der Augustinerkirche Würzburg. Johan Van den Broek (Lier/Belgien) stellt auf der Klais-Orgel Meisterwerke von J.S. Bach (u.a. die berühmte Toccata und Fuge d-Moll BWV 565) und die „Drei Choräle“ von César Franck gegenüber. Der Eintritt ist frei.

 

Zusätzliche Informationen zum Konzert:

Bach und Franck: Man könnte auch sagen, der Lehrmeister und der Schüler treffen in diesem Konzert aufeinander. Franck – Pianist, Komponist und Organist an der Pariser Kirche St. Clothilde – komponierte viele seiner Orgelwerke mit direkten Rückbezügen auf die Werke Bachs. Die drei Choräle entstanden 1890, kurz vor Francks Tod. Sie werden mit zwei der ganz großen Orgelwerke Bachs kombiniert, dem Präludium und Fuge h-Moll und der Toccata und Fuge d-Moll.

 

Zusätzliche Informationen zum Organisten:

Johan Van den Broek, geboren in Lier (Belgien), studierte Orgel am Lemmensinstituut, der Katholischen Hochschule für Musik in Leuven, in der Orgelklasse von Peter Pieters (Domorganist in Mechelen). Anschließend besuchte er am Königlichen Konservatorium die Orgelklasse von Dr. Joris Verdin und Stanislas Deriemaeker, die er 1995 mit dem Orgeldiplom »Premier Prix« und dem Preis »J. Callaerts« abschloss. 2012 ergänzte er seine Studien am Antwerpener Musikkonservatorium. Johan Van den Broek ist als Pianist und Organist dem »Leerhuis − en Liturgieprojecten«in seiner Heimatstadt Lier verbunden. Er konzertierte in Belgien, Polen, Spanien und Deutschland.

Kategorien: Uncategorized.