Nov
17
So
»SPIRIT« – Werke von J.S. Bach und Heinrich Schütz
Nov 17 um 15:00

Vokalensemble Crescendo | Volker Hagemann – Leitung

Mit dem Programm SPIRIT widmet sich Crescendo den großen Motetten von J.S. Bach und Heinrich Schütz, darunter die doppelchörigen Motetten »Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf« sowie »Fürchte dich nicht« des berühmten Thomaskantors. Ergänzt wird das Programm mit modernen Vertonungen des Pfingsthymnus »Veni creator spiritus«.

Der Eintritt ist frei.

 

 

Nov
22
Fr
»Bach in Blue« – im Rahmen der 51. Würzburger Bachtage
Nov 22 um 19:30

J.S. Bach zwischen Trompete, Mojito und Jazz –
Konzert für Hammond-Orgel, Violine und Trompete bzw. Flügelhorn

Daniel Schmahl – Trompete, Flügelhorn & Piccolo-Trompete
Matthias Zeller – 6 string E-Violine
Marius Leicht – Hammond-Orgel

Köthen 1723 – Johann Sebastian Bach packt sorgsam Stapel von Noten für seinen Umzug nach Leipzig zusammen. Doch diese Sendung sollte nie ankommen. In den Wirren der Leipziger Messe geriet Bachs Sendung statt nach St. Thomas (Kirche) auf die gleichnamige Zuckerrohrinsel in der Karibik! Dort reifte sie – wie ein guter Rum – die letzten 300 Jahre und das Ergebnis ist keineswegs altbacken. Feurige Eleganz mit funkelnden Facetten, leichtrauchige Anklänge von Tabak, verführerisch-laszive Vanille nebst einem süßen Hauch von Schokolade machen Bachs Musik zu einem sinnlichen Erlebnis allererster Güte. Daniel Schmahl & Classic Rebells als Grenzgänger zwischen Klassik und Jazz entführen auf eine fantastische Reise zu unerhörten Klangwelten Bachs. So haben sie Bach noch nie gehört, aber so werden Sie ihn immer wieder hören wollen!

Kartenvorverkauf über die Bachtage Würzburg

Nov
30
Sa
»Ein Licht in der Dunkelheit« – ökumenische Adventsfeier in der Nacht zum ersten Advent
Nov 30 um 21:00

Das Theater tanzSpeicher – kollektiv anderer tanz veranstaltet in Kooperation mit dem Augustinerkloster Würzburg am Samstag, den 30. November 2019 um 21.00 Uhr eine ökumenische Adventsfeier. Dieser Gottesdienst setzt einen wohltuenden Kontrapunkt zum allgegenwärtigen Vorweihnachtsgetöse mit Shopping-Stress, Lichterketten, Glühweinstand und Jingle Bells. Zu Beginn dieser Zeit des Wartens und der Hoffnung wird in einer reduzierten, ruhigen Umgebung die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche gerichtet. Eine sinnliche Feier aus Wort und Musik, Licht und Dunkelheit, Tanz und Meditation.

Dez
1
So
Eröffnung »Musik&Meditation im Advent«
Dez 1 um 19:30

Bereits zum neunten Mal laden wir ganz herzlich zu unserem besonderen Programm im Advent ein.

Engel im Werden

Die Meditation übernimmt P. Alfons Tony OSA, den musikalischen Teil gestalten der Egidienchor Nürnberg und Hans-Bernhard Ruß (Orgel) unter der Leitung von Volker Hagemann.

 

Dez
4
Mi
»Weihnachtliche Orgelmusik aus Frankreich« – Olivier Latry (Cathédrale Notre Dame, Paris)
Dez 4 um 19:30

Virtuose Orgelmusik: Meisterwerke der Orgelmusik; Weihnachtliche Orgelmusik aus Frankreich von Balbastre, Franck, Vierne, Florentz, Litaize, Langlais, Dupré (Variations sur un Noël) und Improvisation

Der Eintritt ist frei.

 

Dez
7
Sa
»Alma Redemptoris mater« – Eine Begegnung von alter und neuer Musik
Dez 7 um 19:30

Dufay Ensemble Nürnberg | Wolfgang Fulda – Leitung | Hans-Bernhard Ruß – Orgel

Werke für Chor u.a. von Guillaume Dufay, Johannes Ockeghem, Adrian Willaert und Francis Poulenc. Orgelwerke von De Grigny und Olivier Messiaen.

Der Eintritt ist frei.

 

 

Dez
8
So
Messfeier mit Ooosterhuis-Liedern
Dez 8 um 10:00

Seit einigen Jahren feiern wir regelmäßig Gottesdienste mit Liedern von Huub Oosterhuis. Dazu gab es inzwischen mehrere Liedtage mit einem Dozententeam aus Amsterdam und es wurden für die ganze Gemeinde Liederbücher angeschafft.

In vier Gottesdiensten im Jahr werden inzwischen die Lieder Oosterhuis´ in ihrer ganzen Tiefe mit der Gemeinde gesungen. Neben Klavier- und Orgelbegleitung leben diese insbesondere vom Chorgesang. Wir laden daher dazu ein, in einem Projektchor mit Mitgliedern der Gottesdienstgemeinde der Augustinerkirche mitzusingen. Neben den Noten, die jeder zur Vorbereitung erhält, probt der Chor am Tag des Gottesdienstes eine Stunde vorher. Nach und nach soll dann aus den bereits bekannten Liedern ein Stamm an Gesängen aufgebaut werden, der mit der Zeit wachsen kann. Bei vorhandenem Interesse nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit einem unserer Musiker auf.