„Würzburger Tastenspiel 2017“

Bereits zum siebten Mal bieten wir in der Augustinerkirche Würzburg die Veranstaltungsreihe „Würzburger Tastenspiel – Aperokonzerte in der Augustinerkirche“ an. Auch in diesem Jahr spielen wieder namhafte Organisten aus Würzburg und anderen Städten vom 3. Juni bis zum 30. September jeden Samstag um 11.30 Uhr 30 Minuten auf der imposanten Orgel in unserer Kirche. Den Besuchern wird ein breitgefächertes Programm mit musikalischen Leckerbissen aus verschiedenen Epochen geboten.

Diese Aperokonzerte im Klangraum Augustinerkirche wollen Würzburger Bürgern, Kirchenbesuchern und Touristen die Gelegenheit bieten, ihren Alltag für 30 Minuten zu unterbrechen. Gerne möchten wir auch dieses Angebot wieder allen Menschen zugänglich machen. Daher ist der Eintritt zu diesen anregenden Aperokonzerten frei. Die Kollekte am Ausgang ist für die Kirchenmusik an der Augustinerkirche Würzburg bestimmt.

Im Anschluss an einige Termine des Würzburger Tastenspiels laden die Augustiner noch zu einer ebenfalls kostenfreien, ca. 45-minütigen Führung durch die Kirche ein. Der Treffpunkt hierfür ist unter der Orgelempore.

Zur Programmübersicht

„berührt“-Ausstellung in der Augustinerkirche

Schmerz und Versöhnung – Die Stärke des Weiblichen

Vom 4.6.2017 – 8.7.2017 thematisierte die Ausstellung mit Texten und Fotos von Dr. Marlies und Jens Reulecke in unserer Kirche die Stärke Mariens bzw. die Stärke einer jeden Frau. Eine Stärke, die sich durch Schmerz und Leid hindurch entfaltet.

Die Ausstellung mit 15 Portrait Fotografien des Berliner Künstlers Jens Reulecke aus seinem „Marien Zyklus“ und 15 Texten von Dr. Marlies Reulecke über Schicksale überwiegend Afrikanischer Frauen wurde am Samstag, 3. Juni, um 19.30 Uhr eröffnet.

Die Texte und die Bilder sind unabhängig voneinander als eigenständige Werke entstanden. Die unmittelbare Nähe von Licht und Dunkelheit, Schmerz und Freude, Leben und Zerstörung, sowie Aufgabe und Kraftentfaltung lassen sich sowohl in den geschilderten Frauenschicksalen als auch in den bemalten Fotografien einer jungen Frau finden. Das Thema der Ausstellung wurde mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Begleitveranstaltungen zur Ausstellung vertieft. Dabei wurde ein Bogen gespannt von der Performance „licht-dunkel“ zur Eröffnung, über dem geistlichen Aspekt des Berührt Seins von Maria, dem praktischem Engagement der Augustiner im Nordostkongo, den sieben Schmerzen Mariens bis hin zu einem performativen Abschlussgottesdienst unter dem Motto „berührt von Maria – den eigenen Ton finden“. (siehe Programm im Flyer).

In vielfältiger Weise wurde das Thema ästhetisch-theologisch reflektiert. Dabei ging die Ausstellung das Risiko ein, auf Ablehnung, Missverständnis und Nicht-verstehen zu stoßen. Doch genau das zu tun, bedeutet auch, sich mit der zerbrechlichen Lage der Frauen in der Welt zu solidarisieren und ohne Kompromisse für die Freisetzung ihres Potentials einzutreten.

„Der Problemrasen“

Ein nicht ganz ernstgemeinter Film über Probleme mit dem Rasen in unserem Kreuzgang (Fastenzeit 2017). Enjoy 🙂

Osternacht 2017 in der Augustinerkirche

„Nightfall“

Zur Einstimmung auf den Karfreitag und als Erinnerung an den bewegenden Karmittwoch-Abend ein kurzer Mitschnitt aus der Veranstaltung „Nightfall“. Im Zentrum dieses Abends standen „Die Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ (Haydn), die das Ebonit Saxophonquartett (Paulina Kulesza, Dineke Nauta, Simone Müller & Johannes Pfeuffer) mit Werken von Haydn, Sibelius, Webern, Reger und Schostakowitsch vertonte. Unter dem Pinsel des bildenden Künstlers Norman Perryman enstanden fazinierende „live kinetic paintings“. Vielen Dank allen Beteiligten!