Chor- und Orgelmusik bei Kerzenschein umrahmt von biblischen Texten

Werke von Esenvalds, Gjeilo, Marlow, Mendelssohn, Praetorius, Raphael, Rütti, Schütz und Taverner.

Vokalensemble Crescendo | Volker Hagemann – Leitung | Hans-Bernhard Ruß – Orgel

»A Festival of Nine Lessons and Carols« ist ein traditioneller Gottesdienst, der jedes Jahr am Heiligen Abend in zahlreichen Gemeinden vorwiegend in Großbritannien gefeiert wird.
Der Name ist vom Ablauf der Feier abgeleitet: Neun Bibelstellen (»lessons«) sowie neun Weihnachts- und Kirchenlieder (»carols«) werden abwechselnd vorgetragen und gesungen. Das erste Festival of Nine Lessons and Carols fand am Heiligabend 1880 in einer Scheune in Truro in Cornwall statt. Bald schlossen sich andere Kirchen an und übernahmen das Format. Am bekanntesten wurde die Feier, die jährlich in der King’s College Chapel in Cambridge stattfindet: Sie wird seit 1928 von der BBC im Hörfunk übertragen und ist damit neben der Weihnachtsansprache der Königin eine der traditionellen Sendungen der BBC zum Jahresende. Seit 1919 ist der Ablauf des Festival of Nine Lessons and Carols im Wesentlichen unverändert geblieben.

Erstmalig findet dieses Format in der Würzburger Augustinerkirche statt. Der stimmungsvolle Gottesdienst ist geprägt durch viel Musik zum Zuhören und Mitsingen. Einige der traditionellen Carols sind in der Augustinerkirche seit Jahren bekannt, beispielsweise »O Come All Ye Faithful« oder »Hark, The Herald Angels Sing«.

Kategorien: Uncategorized.